Unser Schulausflug zur Kartoffelfabrik Weuthen

Von der Schule sind wir zu Fuß bis zur Kartoffelfabrik Weuthen gegangen. Eine nette Frau begrüßte uns und führte uns auf dem Gelände zur Kartoffelwaage. Zusammen wog unsere Klasse 840 kg. Danach haben wir Lkws beobachtet, die be- und entladen wurden. Dann ging es in eine Halle, wo wir uns verschiedene Maschinen anschauen konnten.

Im Labor konnten wir uns z.B. Schneidemaschinen anschauen, wie Kartoffeln in verschiedene Stärken geschnitten wurden. Der Mann hat für uns frische Pommes gemacht.

Anschließend im Besprechungsraum wurde an Bildern erklärt, wie Kartoffeln geerntet wurden und in welche Länder sie gehen. Auch an welche Firmen Weuthen liefert beispielsweise Mc Donalds oder Chips Firmen. Es war trotz Regenwetter ein interessanter Ausflug.

Nelina und Adelina

 

Wasserspaß für heiße Tage

Am Mittwoch, als es richtig heiß war, haben die Eltern vom Förderverein zwei Wasserrutschen auf dem Schulhof aufgebaut.

Die Wasserrutschen waren beide ziemlich schnell. Es war sehr lustig, vor allem als wir die Lehrer runtergeschubst haben. Leider musste man in den Schlangen vor den Rutschen immer warten bis man wieder drankam. Trotzdem hatten wir alle sehr viel Spaß!

Lars und Meik

Kleintiersafari im Kaiserpark

Wir haben mit unserer Klasse einen Ausflug zum Kranenbach gemacht um dort die Tiere zu erforschen. Dort haben wir uns mit Herrn Kolb getroffen. Er ist Biologielehrer und konnte uns ganz viel zu den Tieren erzählen.

Leider gab es kein Wasser mehr im Kranenbach. Herr Kolb hat aber trotzdem mit uns die Tiere erforscht. Immer eine Gruppe ist mit ihm zum Teich gegangen und hat Tiere mit dem Kescher eingefangen. Die anderen Kinder durften auf dem Spielplatz spielen.

Am Schluss mussten wir herausfinden, wie die Tiere heißen.

Das war ein sehr schöner Ausflug.

Eric

Die Dorenburg

Neulich haben wir einen Ausflug zum Freilichtmuseum Dorenburg gemacht.

Als wir dort angekommen sind, sah die Umgebung wunderschön aus. Wir mussten noch ein bisschen warten, dann ging es los. Zuerst waren wir bei den Bienen. Ein Experte, der sich gut mit Bienen auskennt, hat uns alles erklärt. Er sagte auch, das wir ganz ruhig bleiben sollen. Wenn eine Biene in der Nähe ist. Das war gar nicht so einfach.

Später sind wir auf den Spielplatz gegangen und haben Teams für eine Rallye eingeteilt. Wir mussten viele Dinge herausfinden und kamen durch den ganzen Park. Einmal waren wir im Tante-Emma-Laden. Das Haus sh aus wie ein Hexenhaus und man konnte sich Süßigkeiten kaufen.

Leider haben wir nicht alles herausbekommen. Aber die Hauptsache ist, dass wir viel Spaß hatten!

Emmi und Pia

1000 Kinder trommeln

Am 14. Juni war es in der Grefrather Eishalle richtig laut!

1000 Kinder haben ganz laut getrommelt. Vielleicht waren auch noch viel mehr Kinder!

Einmal in der Woche haben sich die Kinder mit ihren Trommellehrern getroffen, um fleißig zu üben. Alle Kinder waren vor der Aufführung sehr aufgeregt. Vorher hatten wir noch eine Generalprobe bei der wir alles ganz lange für den Auftritt geübt haben. Dann waren endlich alle für die Aufführung bereit.

Es war ein tolles Erlebnis!

Estella und Mathilda