Aktuelle Termine und Infos

Mit Blick auf die nächste Woche und die noch einmal deutlich ansteigenden Temperaturen bis zu 33 °C , möchte ich noch einmal kurz darauf hinweisen, dass es womöglich zur Mitte der Woche hin verkürzten Unterricht geben kann.

Die Klassen kühlen nicht mehr ab, die Luft steht dann in den Räumen und deren Durchlüftung ist nur noch bedingt möglich. 

Details zum grundsätzlichen Ablauf bei Hitzefrei:

  1. Unterrichtsschluss um 11:30 Uhr.
  2. Die Betreuung (Villa / Offener Ganztag) ist gewährleistet, Kinder können aber eher abgeholt werden – für den Offenen Ganztag nach dem Mittagessen. Bitte geben Sie Ihrem Kind an den heißen Tagen eine Kopfbedeckung mit.
  3. Die Busse fahren nur um 11:30 Uhr und um 13:15 Uhr.

Neue Abholzeiten

Villa

Verbindliche Abholzeiten mit Treffpunkten: Kinder werden zu den vereinbarten Abholzeiten zum gewünschten Treffpunkt geschickt. Abholzeiten sind nach der vierten, fünften oder sechsten Stunde möglich. Mögliche Treffpunkte sind zum Beispiel: Ausgang Betreuung, Blumenladen, Ihr Kind geht alleine nach Hause oder fährt mit dem Bus.

OGS

Verbindliche Abholzeiten mit Treffpunkten: Kinder werden zu den vereinbarten Abholzeiten zum gewünschten Treffpunkt geschickt. Abholzeiten sind zur vollen und zur halben Stunde möglich. Mögliche Treffpunkte sind zum Beispiel: Ausgang OGS, Blumenladen, Lehrerparkplatz oder Ihr Kind geht alleine nach Hause.

Information des Schulministeriums zur Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021.

Schuljahr 2019 / 20

Ankunfts- und Endzeiten
 
A-Klassen:
montags-freitags
7.30 Uhr                      Buskinder
7.30 – 7.50 Uhr          A1, A2, A3, A7
7.50 – 8.10 Uhr          A4, A6, A7, A8
 
Endzeiten:
montags – donnerstags bis 11.30 Uhr
freitags bis 09.30 Uhr
 
3. Klassen:
montags-donnerstags
8.37 Uhr                      Buskinder
8.20 – 8.35 Uhr          3c, 3d
8.35 – 8.50 Uhr          3a, 3b
 
freitags
7.30 Uhr                      Buskinder
7.30 – 7.50 Uhr          3c, 3d
7.50 – 8.10 Uhr          3a, 3b
 
Endzeiten:
montags – donnerstags bis 12.30 Uhr
freitags bis 11.30 Uhr
 
4. Klassen:
montags-donnerstags (außer Mittwoch, 24.06.2020)
8.37 Uhr                      Buskinder
8.20 – 8.35 Uhr          4c, 4d
8.35 – 8.50 Uhr          4a, 4b
 
freitags und Mittwoch, 24.06.2020
7.30 Uhr                      Buskinder
7.30 – 7.50 Uhr          4c, 4d
7.50 – 8.10 Uhr          4a, 4b
 
Endzeiten:
montags – donnerstags bis 12.30 Uhr
freitags bis 11.30 Uhr
Ab Montag, den 15.06.2020, wird die Öffnung der Schulen weiter ausgeweitet. Alle Kinder haben wieder täglich Unterricht im Klassenverband.
 

Die Schulöffnung wird neue Regeln für den Unterrichtsbeginn, den Stundenplan, Pausenzeiten und Pausenbereiche mit sich bringen. Genauere Informationen zur Umsetzung und den neuen Stundenplan für Ihr Kind erhalten Sie spätestens am Mittwoch, den 10.06.2020.

Auch die Betreuung soll bis zu den Sommerferien ab 15. Juni wieder mit Einschränkungen aktiviert werden.

Die Notbetreuung findet am Mittwoch, 10.06.2020 zum letzten Mal statt, da am Donnerstag und Freitag die Schule geschlossen ist (Fronleichnam und beweglicher Ferientag) und ab Montag dann der reguläre Schulbetrieb wieder startet.

Die wegen erhöhtem Risiko bereits vom Unterricht befreiten Kinder bleiben weiterhin vom Unterricht befreit und werden über das Distanzlernen beschult.

 
Die Schule ist weiterhin nicht für Dritte geöffnet.
 
All diese Maßnahmen, die jetzt wieder gelockert werden, stehen unter dem Vorbehalt nicht wieder steigender Infektionszahlen.
 

Die aktuellen Diskussionen zur digitalen Ausstattungen in den Schulen haben in den letzten Tagen verdeutlicht, dass zu diesem Thema noch keine hinreichend rechtlich fundierten Aussagen des Bundes oder des Landes Nordrhein-Westfalen vorliegen. Gestellte Anträge oder anderweitige Bemühungen sind ohne Grundlage. Die Jobcenter können diese Anträge daher nur ablehnen.

Wir werden die Entwicklung zum Thema „Schulcomputer für alle!“ selbstverständlich weiter verfolgen und Sie informieren, sobald neue und fundierte Informationen vorliegen, damit Ihr Aufwand und der Aufwand der Betroffenen auch eine Aussicht auf Erfolg hat.

Sobald wir – hoffentlich positive – Nachrichten diesbezüglich haben, informieren wir Sie umgehend.

1. Kinder sollen bei auftretenden Krankheitssymptomen nicht in die Schule geschickt werden. Bei Krankheitssymptomen, die auf eine Covid-19 Infektion hinweisen könnten, ist in jedem Falle eine ärztliche Kontaktaufnahme notwendig. Die Schule sollte über das Ergebnis kurz informiert werden.

2. Tritt bei einem Kind ein Fall von Covid-19 auf oder ist es eine enge Kontaktperson ist die Schule umgehend zu informieren.

3. Die Schule informiert dann Gesundheitsamt, Schulträger, Ordnungsamt und Schulamt und bekommt vom Gesundheitsamt nach Prüfung des Einzelfalls Anweisungen über weitere Maßnahmen.

4. Dies können je nach Situation eine kurze Information an die betroffenen Lerngruppen, gezielte Sonderreinigungen, Quarantäne oder anderes sein.

Wir werden mit diesen Situationen verantwortungsvoll umgehen.

Am Ende des Schuljahres gibt es ein Zeugnis, dass die Lernentwicklung und die Leistungen aus dem gesamten Schuljahr berücksichtigen wird. 

Jedes Kind wird in die nächsthöhere Jahrgangsstufe versetzt – auch wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht sind.

Eine Wiederholung des bestehenden Jahrgangs kann über einen Antrag eines freiwilligen Rücktritts der Erziehungsberechtigten erfolgen. Wenden Sie sich hierzu an Ihre Klassenlehrerin / Klassenlehrer. Diese beraten Sie gerne an dieser Stelle.

Eine Wiederholung wird nicht auf die Höchstverweildauer in der Grundschule angerechnet werden.

Für den Präsenzunterricht bis zu den Sommerferien gilt:
 
– es gibt Klassenlehrerunterricht
– jedes Kind hat 6 Präsenztage
– die 3. und 4. Klassen haben von 08.00 – 12.30 Uhr Präsenzunterricht
– die A-Klassen haben von 08.00 – 11:30 Uhr Präsenzunterricht
– der Präsenzunterricht ist kein normaler Unterricht, da die Hygienevorschriften im Rahmen einer Pandemie eingehalten werden müssen.
 
Hier finden Sie den Zeitplan bis zu den Sommerferien.
– Für Kinder in der Notbetreuung besteht auch an den Tagen des Präsenzunterrichts das Notbetreuungsangebot.
– Die Planung für eine eingeschränkte Form der Ganztagsbetreuung für die Kinder im Präsenzunterricht erfolgt derzeit. Frühester Umsetzungsstart ist Montag, der 18.05.2020.
– An der Realisierung eines warmen Mittagessens wird ebenfalls gearbeitet.
– Weder Notbetreuung noch das zukünftig eingeschränkte Ganztagsbetreuung sind mit einer normalen Betreuung zu vergleichen, da die Hygienevorschriften wie Abstandsregel 1,5 m etc. einzuhalten sind.

Alle Informationen zur Wiedereröffnung finden Sie hier.

Unsere Hygieneregeln in unterschiedlichen Sprachen:

Deutsch

Italienisch

Polnisch

Griechisch

Türkisch

 

Alle Informationen finden Sie in diesem Elternbrief.

Das Ministerium hat entschieden, dass die Schulen bis zum 3. Mai 2020 weiterhin geschlossen bleiben.
 
Ab dem 4. Mai 2020 ist eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs an Grundschulen vorerst ausschließlich für den Jahrgang 4 vorgesehen. Genaue Angaben hierzu erfolgen noch.
 
Zur Öffnung bzw. Teilöffnung der Schulen für eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs sieht das Ministerium eine Vorlaufzeit zur
Durchführung der notwendigen organisatorischen Vorbereitungsmaßnahmen vor. Neuerungen werden umgehend hier auf der Homepage veröffentlicht
Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs.
4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin schriftlich erfolgen.
 
Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.
Ist der Schulleiterin diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken.

Elternanschreiben der Kreismusikschule Viersen.

Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und soll in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet.
 
Hier finden Sie die Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab dem 23. April. 
 
Da es noch kein aktuelles Anmeldeformular gibt, bitten wir Sie für eine schnelle Klärung Ihre Berufsgruppe/Tätigkeitsbereich aus der Übersichtsliste handschriftlich auf dem derzeitigen Formular zu ergänzen.
Das Formular zur Anmeldung finden Sie hier.
 
Nehmen Sie die Notbetreuung bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind und Sie in Ihrem Bereich unabkömmlich sind.
Am Dienstag, den 21.04.2020, erhalten Sie per Mail von den Klassenleitungen die Aufgaben für die kommende Woche. Wie immer stehen Ihnen die KollegInnen bei Fragen unterstützend zur Seite.
Ab Montag, den 20.04.2020, ist die Erreichbarkeit der Schule telefonisch von montags bis freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr unter 02163-45211 und per Mail über ggs.waldniel@t-online.de gewährleistet.

Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, dass die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr in den Ländern freiwillig durchgeführt werden können. Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.

Der Runderlass vom 24. März 2020 zur Absage von Schulfahrten und anderer schulischer Veranstaltungen erstreckt sich nur auf Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes, um Infektionsgefährdungen vorzubeugen.
 
Kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern bleiben davon unberührt und können – vorausgesetzt der Schulbetrieb ist wiederaufgenommen worden – weiterhin durchgeführt werden, sofern sie in der Schule stattfinden.
Dasselbe gilt für den Unterricht, der außerhalb des Schulgeländes stattfinden, zum Beispiel in Sporthallen oder Schwimmbädern.

Bitte beachten Sie auch den offenen Elternbrief der Ministerin zum Thema Notbetreuung.  

Hier finden Sie die aktuelle Information zu den Elternbeiträge der OGS und Vormittagsbetreuung.

Änderungen und Ergänzungen zur Notbetreuung ab 23. März 2020

Ab dem 23. März wird die Regelung zur Notbetreuung erweitert:
 
1.Notbetreuung können auch Kinder erhalten, bei denen nur ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

2.Die Betreuung ist bis in den Nachmittagsbereich sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind bisher einen OGS-Platz hat.

3.Der zeitliche Umfang der Notbetreuung wird ausgeweitet, sie findet auch in den Osterferien statt. Außerdem steht die Betreuung vom 23.03 bis zunächst einschließlich 19.04.2020 auch an Samstagen und Sonntagen zur Verfügung. Ausgenommen hiervon sind Karfreitag und die Osterfeiertage.

Eltern, die einen Betreuungsbedarf anmelden möchten, sollen sich am Montag, den 23. März 2020, telefonisch  von 8 bis 10 Uhr in der Schule (02163-45211) melden!

Diese Elterninformationen zur Notbetreuung stehen unter diesem Link in 14 Fremdsprachen zur Verfügung.

Unter diesem Link finden Sie Fragen und Antworten zur Notbetreuung.

Notbetreuungsgruppe – Wer darf Bedarf anmelden?

(1) Es dürfen nur Kinder betreut werden, deren Eltern beide bzw. das alleinerziehende Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. Systemrelevante Besuche sind z.B.: Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal und weiteres Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln, sowie Berufe im Bereich der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastrukturen, wie Polizei und Feuerwehr.

(2) Eltern, für die die oben genannte Kriterien zutreffen, melden sich bitte am Montag, den 16.03.2020, in der Zeit von 08.00 bis 12.00 Uhr telefonisch im Sekretariat der Schule unter 02163-45211, um Ihren Betreuungsbedarf anzumelden.
 
(3) Das hier hinterlegte Formular muss parallel dazu ab Montag vollständig ausgefüllt in der Schule eingereicht werden, am Besten per Mail. Die im Formular erforderliche Bestätigung des Arbeitgebers kann bis spätestens Mittwoch, den 18.03.2020, nachgereicht werden.
Erst auf der Grundlage dieses Formulars kann ein Platz in der Notgruppe zur Verfügung gestellt werden.

Wichtige Terminsache: OGS Anmeldung 2020/2021

Die Anmeldung für einen OGS-Platz im kommenden Schuljahr muss in der Woche vom 9.3. bis zum 13.03. persönlich erfolgen. Zu folgenden Zeiten können sie in die Mensa der OGS kommen:

9.3 .     15.00-16.30 Uhr

10.3.   15.00-16.30 Uhr

11.3.   7.30-9.00 Uhr

12.3.   7.30-9.00 Uhr

13.3    14.30-16.00 Uhr

Formulare für die Anmeldung und die Bescheinigung des Arbeitgebers erhalten Sie im Sekretariat oder als PDF-Datei auf unserer Homepage.